RhönIndianer Homepage

Startseite

Willkommen, Guten Tag, Servus und Hallo

 

Indianertipi

 

Übrigens, wenn Sie oder Ihr ein brauchbares Foto von der Rhön oder sonstige Fotos aus der Rhön hier sehen möchtet, dann könnt Ihr diese per Mail schicken. Wir werden diese dann hier veröffentlichen.
Info@RhoenIndianer.de

Hier erfahren Sie, Neues und Aktuelles was unseren Online-Shop betrifft, und Neuigkeiten rund um die Region Rhön.

 

 

 

Shop-Logo

 

 

Tip des Monats !!

Warum ein Tipi, bzw. Was ist ein Tipi ?
 

Tipi ist die Bezeichnung für ein Zelt der nordamerikanischen Indianer.

Ein Tipi besteht aus einem Stangengerüst (Kiefer, Fichte oder Tanne) und einer halbkreisförmigen Plane. Das gesamte Gerüst wird leicht asymmetrisch,  also leicht schräg, aufgebaut. Die Zelte sollten immer nach Osten ausgerichtet sein.

Die Plane wird über das Gestell gelegt, an der Vorderseite überlappt und mit kleinen Holzstäben (Pins)zusammengesteckt. Dadurch ergibt sich die typische Tipi Form wie bei den Nordamerikanischen Indianern. Seit der Nahezu-Ausrottung der Bisons und der Einsperrung der Indianer in Reservate ist die Tipi Plane aus festem Stoff (Segeltuch), Baumwolle oder Mischgewebe (Baumwolle/Polyester).

Tipis haben eine fast kreisförmige Grundfläche von 3 bis 12 m Durchmesser. In der Mitte des Zeltes ist eine Feuerstelle oder ähnliches wie ein Gitter-Korb oder eine große Schale, der Rest des Bodens ist mit Planen oder Sonstigem verwendbarem Material ausgelegt. Tipis können auch bemalt und verziert werden, natürlich nur mit den entsprechenden Farben.

An der Vorderseite des Tipis befindet sich über dem Eingang eine Rauchöffnung mit zwei Rauchklappen, die von hinten mit zwei Stangen gehalten werden. Mit diesen Stangen werden die Rauchklappen je nach Windrichtung ausgerichtet, damit der Rauch aus der Feuerstelle im Inneren abziehen kann. Weil die Plane nicht ganz bis zum Boden reicht, setzt ein Kamineffekt ein und der Rauch kann abziehen. Die Plane wird mit Pflöcken am Boden verankert, wodurch sie straff gespannt wird und selbst böigem Wind standhält.

Im Inneren des Tipis befindet sich oft ein sogenanntes Lining (Innenzelt, Futter, Auskleidung). Dieses wird an der Innenseite der Stangen angebunden. Es dient vor allem als Windschutz. Tipis mit Lining sind wärmer und trockener und das Feuer brennt gleichmäßiger.

Tipis wurden vor allem von den nomadischen Indianern der Prärien und Plains verwendet, da sich die Zelte sehr schnell auf- und abbauen ließen. In einem Tipi wohnte eine Familie, d. h. bis zu sechs oder sieben Personen.

Heute verwenden Indianer Tipis meist nur noch als zusätzlichen Wohnraum für Gäste oder bei Festen wie zum Beispiel Powwows.

 

 

 

Logo RhönIndianer 

RhönIndianer    Info@RhoenIndianer.de